Hotline: +41 (0)848 - 558877Beratung Versandkostenfrei ab 80 CHF Service


Bei baby-markt.ch weihnachtet es schon ganz leise und wer freut sich nicht schon Wochen vorher auf das grosse Fest? Mit dem Adventskalender dem Weihnachtsmann oder Christkind entgegen zu fiebern, dann endlich Weihnachten im Kreise der Liebsten zu feiern und sich gegenseitig zu beschenken – darauf freuen sich Kinder und Familien weltweit das ganze Jahr. Unser Weihnachtsmarkt begleitet dich bei deinen Weihnachtsvorbereitungen und gibt dir wertvolle Tipps, wie du die Zeit mit deinen Kindern besonders besinnlich geniessen kannst. Und natürlich findest du bei uns auch Geschenke für Babys und Kinder jeden Alters von der klassischen Eisenbahn bis hin zu Puppen, Spielküchen und Kinderfahrzeugen. So findest du garantiert das passende Geschenk und lässt Kinderaugen strahlen.

Adventskalender – Das Warten versüssen

Während Eltern meist schon ab November im Weihnachtsstress sind, ziehen sich die Wochen und Tage bis Weihnachten für Kinder meist wie Kaugummi. Wann ist es so weit? Wie oft muss ich noch schlafen?

Ein Adventskalender versüsst jedem Kind die Vorweihnachtszeit. Ab dem 01. Dezember wartet hinter jedem Türchen eine tolle Überraschung auf die Kleinen. Und sie haben ganz genau im Blick, wie weit es noch bis Heiligabend ist. Dabei müssen es auch nicht immer Süssigkeiten sein, auch Adventskalender mit kleinen Spielsachen oder Spielzeuglandschaften, die mit jedem Türchen wachsen, sind beliebt. Besonders traditionsreich sind Adventskalender mit kleinen Bildchen.

Wer es besonders persönlich mag, kann einen Adventskalender auch selber basteln. Beispielsweise nimmt man einfach 24 Papprollen, malt diese grün an und stapelt sie liegend pyramidenartig zu der Form eines Weihnachtsbaumes. Jetzt die einzelnen Rollen befüllen, die Eingänge mit etwas geknülltem Krepppapier zustopfen und die richtige Nummer auf Papier malen und an die jeweilige Rolle kleben.

Wer nicht ganz so viel Zeit investieren, aber dennoch ein Unikat verschenken möchte, kann einen Adventskalender zum Befüllen kaufen und diesen gefüllt mit lauter kleinen Aufmerksamkeiten, ein paar aufgeschriebenen Botschaften und vielleicht auch etwas Süssem aufhängen. Kleinigkeiten für solche Adventskalender aus unserem Shop haben wir Ihnen natürlich gleich mal zusammengestellt.


Basteln im Advent

Kaum ein Anlass bietet leidenschaftlichen Bastlern so viel Potential wie Weihnachten. Basteln zu Weihnachten gehört in der Familie, im Kindergarten und auch in der Schule einfach dazu. Selbstgebastelte Deko gibt der Wohnung oder dem Haus eine individuelle Gemütlichkeit und wenn man in seinem Bastelrausch einfach zu viele Kunstwerke geschaffen hat, kann man diese zu Weihnachten einfach einem lieben Menschen schenken. Oma & Opa freuen sich bestimmt über gebastelten Baumschmuck der Enkel


Oder wie wäre es mit einer selbstgebastelten Weihnachtskarte? Einfach einen Din A4 oder Din A5 Bogen farbigen Karton in der Mitte falten, auf die Innenseiten einen netten Spruch und herzliche Weihnachtsgrüsse vermerken und die Aussenseiten mit allem bekleben, wonach einem die Nase voller Bratapfelduft steht.
Achte beim Basteln mit Kindern aber auch auf die Sicherheit. Spitze Scheren, Nadeln, Messer und Heissklebepistolen gehören nicht in Kinderhände. Auch an scharfen Papp- oder Papierkanten kann man sich leicht schneiden. Und das Wichtigste: Lasse vor allem kleine Kinder beim Kreativsein mit Bastelschere und Klebstoffen niemals unbeaufsichtigt!

In der Weihnachtsbäckerei

Was fördert so sehr die Vorfreude auf Weihnachten wie das gemeinsame Backen, Verzieren und Naschen von Plätzchen, die einen so herrlichen Duft nach Zimt und Anis verbreiten?

Kinder lieben das Kneten und Ausstechen des Teigs und können beim gemeinsamen Backen hervorragend mit Ausdauer an einem Projekt arbeiten. Häufig passiert es aber auch, dass vor allem kleine Kinder nach der ersten Ladung Plätzchen oder schon nach zwei, drei ausgestochenen Formen die Lust verlieren. Sei dann nicht frustriert, denn das Backen verlangt kleinen Kindern enorme Konzentration ab.

Beachte beim Backen mit Kindern unbedingt unsere Checkliste, damit es nicht zu Schnitten oder Verbrennungen kommt. Dass der heisse Herd für Kinder tabu ist, versteht sich von selbst. Mit kindgerechten Backutensilien und einer guten Vorbereitung ist die Weihnachtsbäckerei ein wahres Kinderspiel.




Für leckere Kekse zwischendurch haben wir unser Blitz-Rezept für dich zusammengestellt. Hier kann so gut wie gar nichts schief gehen. Durch einen Klick auf die Glocke kommst du zu einer etwas ausführlicheren Backanleitung. Wenn du auf die Suche nach weiteren Keks-Rezepten gehst, achte immer genau auf die Zutatenliste. Vermeide besonders herbe Gewürze oder Aromen und verzichte selbstverständlich auf jegliche Form von alkoholischen Zutaten, auch in der Schwangerschaft.



Für das Backen mit älteren Kindern oder für fortgeschrittene Backmeister kommt vielleicht ein Lebkuchenhaus in Frage. Rezepte dafür findet man viele im Internet. Die Kunst ist das gekonnte Zusammenkleben der Hausseiten mit Zuckerguss und das filigrane Verzieren von Dach, Haus und vielleicht sogar einem kleinen Garten aus Fruchtgummi oder Schokoladenriegeln. Wer es eilig hat, kann im Supermarkt auch schon fertig gebackene Lebkuchen-Bausets kaufen und muss diese nur noch zusammenkleben und schmücken.


Der Nikolaus kommt

Ursprünglich war der Tag des heiligen St. Nikolaus am 06. Dezember auch der Tag der weihnachtlichen Bescherung. St. Nikolaus verteilte, begleitet von seinem Gefolgen Knecht Ruprecht, Geschenke an brave Kinder. Im Zuge der Reformation wurde die Heiligenverehrung jedoch abgelehnt und die Bescherung wurde nunmehr vom Christkind selbst an Weihnachten übernommen. In der amerikanischen und stark von grossen Konzernen beworbenen Kunstfigur Santa Claus lebte die ursprüngliche Form des Nikolaus als Geschenkebringer wieder auf, diesmal jedoch an Weihnachten. Dennoch ist St. Nikolaus nicht aus dem Brauchtum verschwunden. In den Niederlanden beispielsweise wird der Sinterklaas-Tag am 06.12. immer noch ausgiebiger gefeiert als Weihnachten selbst.

Hier in Deutschland hat sich der Brauch durchgesetzt, am Vorabend des Nikolaus-Tags den geputzten Stiefel vor die Tür zu hängen oder einen natürlich möglichst grossen Strumpf an die Haustür, den Kamin oder an das Fenster zu hängen. Viele Familien stellen dem fleissigen Nikolaus als Verpflegung für die Nacht auch einen Teller Plätzchen und ein Glas Milch vor die Türe. In jedem Fall sollten Eltern in dieser Nacht einen Blick vor das Kinderzimmer und in den Hausflur riskieren und sich auf diesen Tag vorbereiten, denn sonst riskiert man am nächsten Morgen lange Gesichter der Kinder mit leeren Strümpfen und einem nicht angerührten Plätzchenteller in den Händen.
Die Geschenke zum Nikolaus sind meist nicht so gross wie die Weihnachtsgeschenke, was jedoch in jeder Familie verschieden ist. Ein Schoko-Nikolaus, ein kleines Kartenspiel, Puzzle oder Stofftier und vielleicht noch ein Paar neue Kuschel-Socken oder eine super Mütze sind die Klassiker im Stiefel. Süsse Haarspangen oder kleine Spielzeugautos für die Sammlung sind ebenso beliebt. Wir haben Ihnen eine Auswahl an Geschenkideen zu Nikolaus zusammengestellt.


Der Wunschzettel

In Kinderaugen ist eine der wichtigsten Vorkehrungen für ein tolles Fest wohl das Absenden des Wunschzettels an den Weihnachtsmann oder das Christkind. Die Adressen findest du bei uns. Das Schöne hierbei ist die authentische Rückantwort, welche die Kinder erhalten.

Ein Wunschzettel sollte aber nicht eine unendliche Liste an „Finde ich ganz cool“-Geschenken sein. Überlege zusammen mit deinem Kind, was es wirklich gut gebrauchen könnte: Ein Spielzeug, von dem es lange etwas hat, oder womit es auch mit den Freunden zusammen spielen kann. Oder ein neues Fahrrad, wenn das alte schon zu klein geworden ist. Das Kind lernt dabei sich auf eine Aufgabe zu konzentrieren und die eigenen Wünsche zu priorisieren. Wenn es sich dabei aus verschiedenen Gründen bewusst für bestimmtes Spielzeug oder vielleicht ein Kleidungs- oder Möbelstück entscheidet, freut es sich umso mehr darauf. Und wenn mehrere Dinge zusammenkommen, haben Opa & Oma bestimmt auch Interessen an einem Blick auf die Wunschliste.

Wenn du gar nicht weist, was du deinem Kind, den Enkeln, Nichten oder Neffen oder Kindern von Bekannten schenken kannst, hilft dir unser Spielzeugfinder weiter. Oder du stöberst einfach durch die verschiedenen Kategorien unseres Shops. Unsere Kundenbewertungen unterstütze dich bei deiner Auswahl. Achte bei Mode drauf, sie lieber eine Nummer grösser als zu klein zu kaufen.



Geschenke für die Kleinsten

Auch wenn ein Baby natürlich noch keine Wünsche äussern kann, kann man auch den Kleinsten ein tolles Weihnachtsgeschenk machen, welches sie noch lange Jahre begleitet. Ein langlebiges Kuscheltier, hochwertige Schuhe für die ersten Schritte oder ein Gutschein für neue Kinderzimmermöbel.

Kurz vor der Geburt gibt es für junge Familien natürlich eine ganze Menge auf dem Wunschzettel des neuen Erdenbürgers. Vor allem bei Kinderwagen, Erstausstattung und dem Kinderzimmer freuen sich Eltern über Unterstützung von den anderen Wichteln aus der Familie oder dem Freundeskreis. Sollte dies schon alles besorgt sein, sind hübsche Badetücher oder niedliche Babykleidchen und Shirts beliebte Geschenke.

Solltest dzu ein Erstausstattungspaket verschenken wollen, spreche dies vorher mit anderen Familienmitgliedern und auch den werdenden Eltern ab, denn alles doppelt und dreifach zu haben, ist eher unpraktisch und kostet viel Platz. Eine hochwertige Wickeltasche oder eine süsse Babywiege mit Betthimmel sind tolle Highlights unter dem Weihnachtsbaum.

Wenn das Baby schon auf der Welt ist, gibt es eine ganze Menge Geschenkideen, die das Grosswerden begleiten: Von Babyspielzeug, wie verträumte Mobiles oder Spielbögen, bis zu Lauflernhilfen oder Schaukeltieren. Oft werden auch Kindergeschirr und Kinderbesteck verschenkt. Viele Produkte werden als Geschenksets mit niedlichen Motiven vom ‚kleinen Prinzen‘, über ‚die Maus‘ bis zu sämtlichen Disney-Motiven und in einer hübschen Verpackung verschickt. Für die Routine rund um den Esstisch ist eigenes Geschirr und Besteck für Kinder förderlich. Essgeschirr aus Kunststoff kann nicht so leicht kaputt gehen wie Porzellan oder Glas. Es gibt aber auch Kindergeschirr aus Porzellan, mit dem etwas geübtere Kinder das Verhalten am Esstisch trainieren können.



Was sich Kinder wünschen

Selten im Jahr sind Kinderaugen so gross wie an Weihnachten. Lichter, Farben und überall weihnachtliche Dekoration - es gibt jede Menge zu entdecken und die Phantasie wird angeregt. Wenn sich dann der Weihnachtsmann oder das Christkind ankündigen, blitzen die Augen richtig auf. Geschenke an Weihnachten sind für die Kinder das absolute Highlight. Schon mit den ersten Weihnachtssüssigkeiten im Supermarkt gehen die Gedanken an den eigenen Wunschzettel los. Wie schon erwähnt, ist der Wunschzettel eine gute Gelegenheit bei seinem eigenen Spielzeug Inventur zu machen und seine Wünsche priorisieren zu lernen. Wenn Kinder sich bewusst für einen Wunsch, ein Spielzeug, ein Kleidungsstück oder vielleicht sogar Möbelstück, entscheiden, hat das Geschenk auch eine grössere Bedeutung und wird nicht nur zu den anderen vielen Geschenken gelegt. Ausserdem ist doch genau das der Zauber von Weihnachten: Unser grösster Wunsch soll in Erfüllung gehen!


Baby born®, Barbie & Co. sind bestens ausgestattet

Über eine neue Puppenfreundin oder einen Puppenfreund freuen sich nicht nur Mädchen, sondern auch fürsorgliche Puppenpapas. Stoffpuppen von Haba für Neugeborene und Babys gibt es in ganz verschiedenen Looks mit liebevollen Details. Und auch Zapf Creation® fördert mit der Baby born® Puppe mit verschiedener Hautfarben und phantasievollen Zubehörwelten die Individualität. Für die ganz Kleinen gibt es sogar die neue Baby born® for Babys, eine Stoffpuppe ganz ohne verschluckbare Kleinteile.

Für Kinder ab 3 Jahren gibt es dann jede Menge verschiedene Barbie-Modelle von Mattel®, teilweise sogar mit Sprechfunktion. Von der Meerjungfrau bis zur Pilotin oder Barbie als Reiterin mit passendem Traumpferdchen mit Stall im passenden Traumschloss - vor allem Mädchen lieben die vielseitigen Themen- und Modewelten von Barbie. Bei uns im Shop findest du eine grosse Auswahl an verschiedensten Puppen und eine ganze Menge Zubehör vom robusten Puppenwagen bis zu modischen Accessoires.


Tuff, tuff, tuff – Mit Volldampf um den Weihnachtsbaum

Das kennen wahrscheinlich schon unsere Großeltern: An Weihnachten ganze Eisenbahnlandschaften aufbauen und die Lok mit Volldampf durch den Geschenkeparcours fahren lassen. Seit vielen Jahren beliebt bei den kleinen Lokführern ist die Holzeisenbahn von Brio. Mit Ladekran, Hauptbahnhof und viel weiterem Zubehör kann man ganze Strecken vom tiefen Waldgebiet bis zur Grossstadt-Landschaft nachbauen. Mit liebevollen Details, wie dem freundlichen Gesicht der Lokführer und Schaffner, macht das phantasievolle Spielen noch mehr Freude.

Auch beliebt bei kleinen Eisenbahnern sind die Chuggington StarTracks von Tomy. Die vielen bunten Loks, Schnellzüge und Wagons haben einen individuellen Charme. Auch Thomas die kleine Lok ist weiterhin angesagt.Thomas und seine Freunde können magnetisch miteinander verbunden werden. Du kannst problemlos auch auf Brio-Schienensystemen auf die Reise geschickt werden.


Mit Spielküchen und Kaufläden in verschiedene Rollen schlüpfen

Die Phantasie beim Spielen ist bei Kindern scheinbar endlos. Bei Rollenspielen schaffen sie sich ganz neue Spielwelten. Erst geht es mit dem kleinen Einkaufskorb in den Kaufladen. Kinder lieben es mit Kaufläden und Marktständen Kaufen und Verkaufen nachzuspielen. An Kaufladenzubehör gibt es mitterweile eine Riesenauswahl vom Holzobst bis zum geschnittenen Brot. Auch Nudeln, Wurstaufschnitt und natürlich jede Menge Süssigkeiten gibt es für den Spielzeug-Kaufladen. In kleinen Papiertütchen kann alles abgewogen und an einer Spielkasse bezahlt werden.

Für die Lieblingspuppe oder den Teddy wird anschliessend in der Spielküche ein leckeres Menü gekocht. Bei baby-markt.ch findest du eine bunte Auswahl an Spielküchen mit authentischen Details, wie den Herdreglern oder einer Dunstabzugshaube. Manche Küchen haben sogar einen integrierten Kühlschrank oder einen Geschirrspüler. So zaubern Ihre Kleinen selbstsicher köstliche Speisen. Und wenn man zu viel genascht hat und einen Bauchweh plagt, kann Ihr Kind mit unseren Arztkoffern gleich in die nächste Rolle schlüpfen.


So verschieden wie die Kinder sind auch die Wünsche

Während manche Kinder ganz kleine Wünsche äussern, finden andere Kinder auf ihrem Wunschzettel gar nicht genug Platz für alles, was sie sich wünschen. Dabei hat jedes Kind ganz andere Interessen. Für die einen wäre ein Puzzle oder Gemeinschaftsspiel das Grösste, andere bestehen auf multimediale Produkte, wie eine Spielekonsole oder einen MP3-Player. Geschenke können auch auf die Hobbys der Kinder abgestimmt werden. Ihr Kind ist jede freie Minute auf dem Ponyhof? Bestimmt freut es sich über ein Stiftemäppchen oder Kleidung mit Pferdemotiven. Und was gibt es für Autoliebhaber grösseres als eine neue Rennbahn oder ein ferngesteuertes Auto, welches man zusammen mit Papa gleich ausprobieren kann? Wenn es schon ein grösseres Geschenk sein soll, dann sind ein neues Fahrrad oder ein Go-Kart absolute Highlights. Und die Fussball-Fans freuen sich über ein neues Trikot oder andere Fanartikel vom Lieblingsverein.

Viele Kinder haben vor allem nicht-materielle Wünsche. Ein Geschwisterkind, mehr Zeit mit Mama und Papa oder ein toller Ausflug ins Spassbad oder in den Zoo sind Klassiker. Wenn es in Familien nicht ganz rund läuft, wünschen sich viele Kinder nichts sehnlicher als weniger Streit und mehr Harmonie zwischen den Eltern oder Geschwistern. Und wenn Kinder älter werden und schon ganz genau mitbekommen, was in der Welt vorgeht, entstehen oft Wünsche nach Frieden und der Lösung von Krisen in der ganzen Welt. Nehme solche Wünsche ernst und spreche mit deinem Kind über die Bedürfnisse oder Ängste, die dahinter stecken. Mache auch deutlich, dass an Weihnachten nicht alle Wünsche in Erfüllung gehen können, aber dass man durchaus etwas zur Verbesserung beitragen kann.

Anderen eine Freude machen

Bei der ganzen Freude sollte der Gedanke an andere Menschen nicht zu kurz kommen. Es ist wichtig, den Kindern die Bedeutung von Weihnachten als Fest der Liebe deutlich zu machen. Ältere Kinder können zum Beispiel etwas von ihrem Spielzeug spenden oder gemeinsam mit den Eltern ein Geschenk an ärmere Kinder auf der ganzen Welt für die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" packen. So lernen Kinder, dass das Schenken einem selbst Freude bereitet.




Tolle Geschenke für Schwangere und Mamis

Bei baby-markt.ch findest du natürlich auch passende Weihnachtsgeschenke für werdende oder bereits glückliche Mamis. Um mal richtig abzuschalten, freuen sie sich bestimmt über einen gut duftenden Badezusatz oder ein Massageöl, vielleicht auch mit beigelegtem Massagegutschein vom Papa :) Wenn der Bauch wächst und wächst ist auch ein hübsches Bauchband ein tolles Geschenk. Für ganz ehrgeizige Eltern, für die die Geburt noch bevor steht, ist auch ein Elternratgeber zum Stöbern interessant. Oder ist vielleicht ein Gipsabdruck für den Babybauch, eine Zusammenstellung an Pflegeprodukten oder ein Babyalbum das Richtige? Hier gibt es ein paar Ideen:



Weihnachten hier und woanders

Weihnachten unter dem Weihnachtsbaum, mit vielen Geschenken und gutem Essen im Kreise der Liebsten - Das ist das typische Weihnachtsfest in Deutschland. Aber wie feiern andere Länder in Europa Weihnachten?

Geduld bei der Bescherung in Frankreich

Die Franzosen arbeiten meist noch am Heiligabend bis zum Mittag und kommen nach der Christmette am Abend zusammen. Wie könnte es anders sein, steht hier ein köstliches Weihnachtsmenü mit regionalen Delikatessen an. Gerne setzt man sich für bis zu sieben Gänge an eine große Tafel zuhause oder in ein Restaurant. Der traditionelle Baumstammkuchen "Bûche de Noël" wird fast immer zum Dessert gereicht. Anschliessend sitzt man zwar noch gemütlich zusammen, aber vor allem die Kinder müssen sich bei der Bescherung noch gedulden, denn diese findet meist erst am 25.12. statt. Ganz schön schwer, sich bis dahin zu gedulden, oder?

Schweden: Donald Duck und „Smörgåsbords“

Die Schweden feiern bereits am 13.12. ein kleines Vorweihnachtsfest, die „Heilige Lucia“. Insbesondere die Mädchen kommen dann in weissen Gewändern mit einem Kerzenkranz auf dem Kopf geschmückt zusammen und singen Lieder.
Am Heiligabend, pünktlich um 15 Uhr, sitzen viele begeisterte Schweden vor dem Fernseher und schauen eine „Donald-Duck“-Folge, und zwar jedes Jahr die gleiche. Das traditionelle Weihnachtsessen der Schweden ist „Smörgåsbords“, ein kaltes Buffet auf Brot, Fisch und Käse. Die schwedischen Kinder müssen nicht ganz so lange auf ihre Geschenke warten, denn hier gibt es die Bescherung meist auch nach dem Essen.

Plumpudding in Großbritannien & Irland

Die traditionelle Deko der Briten ist der Mistelzweig, der in keltischer Tradition zur Weihnachtszeit im Haus aufgehängt wird. Wenn zwei Menschen sich unter einem solchen Zweig begegnen, dürfen sie sich nach einem alten Brauch küssen. Am Weihnachtsabend, den 24.12., feiert man dann eine regelrechte Party mit Partyhütchen, Spielen und Trompetenschall und haut sich mit Truthahn und Plumpudding den Bauch voll. Wenn man dann wie ein Baby schläft, bekommt man gar nicht mit, wie „Father Christmas“ in der Nacht die Geschenke unter den Baum legt. Am nächsten Morgen ist die Freude natürlich riesig.


Applaus von der Familie macht Weihnachten noch schöner

Wie schön ist es für die Grosseltern und alle Anwesenden, wenn die kleinen Schätze selbstbewusst ein Weihnachtsgedicht aufsagen oder mit den Geschwistern mit voller Stimme ein Lied vorsingen? Für Kinder ist es etwas ganz Besonderes, wenn sie sich schon Wochen vor Weihnachten auf einen ganz grossen Auftritt zum Fest vorbereiten. Natürlich brauchst du dabei einen Coach, denn Mama, Papa oder ein anderer lieber Mensch können bei der richtigen Auswahl des Vortrags helfen und den Kleinen die Aufregung nehmen. Kinder brauchen Bestätigung, um weiter motiviert an ihren Stärken zu arbeiten. Aber selbst wenn an Weihachten ein Ton daneben geht oder der Text nicht mehr im Kopf ist, werden alle trotzdem stolz sein und vielleicht das ein oder andere Freudentränchen verdrücken.

Rituale zum Fest

Rituale schaffen Rahmen und Orientierung und geben Kindern das Gefühl der Geborgenheit. An Weihnachten helfen sie ausserdem dabei, die Ungeduld bis zum Fest zu überbrücken. Der Adventskalender und auch das Entzünden der Kerzen am Adventskranz sind solche Rituale. Beim Weihnachtsfest selbst schaffen Rituale eine wertschätzende Atmosphäre und stiften ein wohliges Gefühl des Beisammenseins. In jeder Familie haben sich über die Jahre andere Rituale festgesetzt. Manche Familien pflegen recht traditionell das gemeinsame Singen oder Lesen von Gedichten und Geschichten. Andere pflegen eher recht moderne Abläufe, wie eine Runde auf der Spielekonsole mit der ganzen Familie oder das rituelle Schauen eines Spielfilms oder einer Serie.

Auch kleine Mini-Rituale können dem gemeinsamen Essen, der Bescherung oder den restlichen Festtagen beruhigende Strukturen geben. Papa schmückt mit den Kindern den Baum, Mama dekoriert den Tisch liebevoll für den Abend und Opa verteilt dann immer das Essen? Dann hast du ja schon kleine Rituale in deiner Familie geschaffen. Und wenn es bei dir jedes Jahr zum Fest eine Weihnachtsgans, den frischen Fisch oder Bockwurst mit Kartoffelsalat gibt, dann freust du dich sicher schon Wochen oder gar Monate vorher darauf, denn du verbindest die kleinen Rituale mit dem grossen Ganzen: Der besinnlichen Weihnacht mit all deinen Liebsten.


Ältere Kinder können auch schon grössere Projekte auf die Bühne bringen und dabei die kleinen Geschwister mit einbeziehen. Ein kleines Theaterstück, ein Krippenspiel, eine Tanzchoreografie oder ein stimmungsvolles Weihnachtsstück mit Musikinstrumenten sind tolle Programmpunkte auf einer Weihnachtsfeier. Wenn Ihr Kind kein Interesse daran hat oder das Lampenfieber zu gross ist, dann zwinge es auf gar keinen Fall, denn das verdirbt die Freude auf Weihnachten und kann das Selbstbewusstsein angreifen, wenn noch dazu beim Auftritt nicht alles klappt.

Festliche Outfits für Weihnachten

An Weihnachten wird nicht nur die Wohnung hübsch geschmückt. Auch die Outfits sind dem Anlass entsprechend meist sehr festlich. Kinder spüren die Besonderheit des Festes, wenn Eltern für sie oder mit ihnen bewusst feierliche Kleidung für die Festtage auswählen. Ein hübsches Samtkleid, ein Kinderanzug mit Fliege aber viel Bewegungsfreiheit oder einfach hübscher Haarschmuck oder besonders herausgeputzte Schuhe – Festkleidung muss nicht heißen, dass die Kinder in schlecht sitzende und einengende Kleidung gezwängt werden. Ziehe dein Baby oder Kind an Weihnachten im Zwiebel-System an. Vor allem, wenn du an den Tagen noch Bekannte besuchst oder vielleicht in die Kirche gehst, sollte es warm eingehüllt werden. Geht es dann wieder in die beheizten Wohnräume kann man Mantel, Strickjäckchen, Mütze und Schal ablegen.

Da Babys und Kinder an Weihnachten viel auf dem Boden rund um den Weihnachtsbaum rumkrabbeln, sind Strumpfhosen oder Leggins mit Stoppersocken ideal. Generell gilt: Festlich ja, aber bequem muss es sein!
Genauso wichtig ist die Gemütlichkeit der Kleidung auch für Schwangere mit mehr oder weniger grossem Babybauch. Die darf vor allem nicht schon vor dem Essen drücken oder ziepen und soll bei einer Verschnaufpause auf dem Sofa nicht verrutschen. Ideal sind ein Schwangerschaftskleid bis zu den Knien und eine bequeme Strumpfhose. Für den Spaziergang draussen dann einfach die Winterstiefel an und los geht’s. Für besonders festliche Einladungen gibt es natürlich auch das kleine Schwarze für Schwangere. Probieren dein Outfit auf jeden Fall vor den Festtagen nochmal an, um sicherzugehen, dass alles passt und du dich wohlfühlst.


Die Plätzchen sind gebacken? Die Wohnung ist gemütlich dekoriert und alle Geschenke liegen verpackt unter dem Baum? Die Outfits für Baby und Mama sitzen? Dann ist alles bereit für die schönsten Tage im Jahr.

Wir wünschen allen Familien eine wunderbare Weihnachtszeit, viel Ruhe und ein gemütliches Beisammensein. Den Kindern wünschen wir natürlich viele tolle Geschenke und allen Neugeborenen ein zauberhaftes erstes Weihnachtsfest im Kreise ihrer Liebsten.

Weihnachtliche Grüsse
dein Team von baby-markt.ch